Mit Hilfe des laser-unterstützten, thermoplastischen Tapelegens- und Wickelns lassen sich hochfeste und steife Bauteile mit geringem Strukturgewicht herstellen.

Dabei verläuft der Prozess wie folgt ab:

  • Das thermoplastische Prepreg-Tape (pre-impregnated) wird durch den Lege- oder Wickelkopf geführt und mittels Laserstrahlung auf Schmelztemperatur erhitzt
  • Das Tape wird durch eine Andruckrolle mit dem Untergrund verpresst und konsolidiert
  • Alle relevanten Prozessparameter wie Temperatur, Bandspannung, Andruckraft, etc. werden während dem Prozess erfasst und können zur Qualitätskontrolle verwendet werden
  • Der in situ Konsolidierungsprozess erfordert keinerlei nachgelagerten Fertigungsschritte (wie beispielsweise Autoklav, Presse, Ofen). Das Bauteil wird in einem Schritt hergestellt und kommt fertig aus der Maschine.

Die thermoplastischen Faserverbundwerkstoffe bieten hierbei entscheidende Vorteile bei der Lagerung, Verarbeitung sowie möglicher Weiterverarbeitung wie Umformen, Biegen, Umspritzen oder Schweißen. So lassen sich beispielweise thermoplastische Faserverbundrohr nachträglich durch erneuten Wäremeintrag Biegen, Umformen oder Schweißen.